Club27 um Amy Winehouse erweitert // „Live Fast, Love Hard, Die Young“

Es nervt. Jeder macht sich seiner Betroffenheit Luft, in dem er seit gestern Amy Winehouse’s Tod auf die Pinnwand postet. Ich meine, was säuft die auch wie ein Loch…? Ja, sie hat wirklich prima, einzigartige Musik gemacht, aber sie hatte ihr Leben nicht im Griff.  Zuletzt las man nichts anderes mehr Artikel Nr. 456 eines Rauschtagebuches der Amy. Das hat mich überhaupt nicht interessiert. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Ein Posting einer Freundin trifft es auf den Punkt: „R.I.P. Amy Whinehouse… Beautiful voice but fucked up life…!“ (mehr …)