Aktuell hört man überall „Stresstest“, allen voran bei den deutschen Banken oder bei Stuttgart 21. Hab ich was verpasst? Und was ist das überhaupt?

Im Finanzwesen werden Stresstests vor allem zur ergänzenden Bewertung des Marktrisikos herangezogen und dienen zur Prüfung der Stabilität des Bankensektors. Offensichtlich gibt es ja 2011 hier endlich Erfreuliches zu berichten.

Tja, und zum Stresstest „Stuttgart 21“ fiel mir gestern ein Teaser der dpa in die Hände:

„Stuttgart 21: Die Deutsche Bahn und die Stuttgart 21-Gegner werden heute über das Ergebnis des S21-Stresstests informiert. Eine Computersimulation der Bahn soll nachweisen, dass ein unterirdischer Bahnhof zur Hauptverkehrszeit 30 Prozent leistungsfähiger ist als der bestehende Kopfbahnhof.“ (dpa)

Darauf setze ich meine Hoffnung, bloss: möchte ich in 10 Jahren (böse Stimmen munkeln in 20 Jahren), wenn der Bau beendet ist, immer noch Pendlerin sein? (mehr …)