Schlagwort: Rennrad

My 1st triathlon…

Erstens kommt es (gaaaaanz) anders…

… zweitens als man denkt.

Erich Kästner at his best. Ich möchte hier bestimmt nicht philosophisch werden, 2013 wollte ich zu MEINEM Jahr machen und es ist mir schon auf der Jahreshälfte gelungen. Es ist überraschend, schön, manchmal nachdenklich, aber immer wieder spannend. Und: Ich habe bisher aus allen Gemütslagen etwas für mich mitgenommen und fühle mich auf dem Höhepunkt des Jahres 2013 #Sonnentanz. Wenn das Jahr noch mehr für mich parat hat, dann hat es sich auf alle Fälle gelohnt, an Sylvester massenweise Glückskekse gebacken zu haben 😉 (mehr …)

Maastricht is calling…

Eine Woche raus aus dem Alltag und rein ins Vergnügen…?!

Leider machte uns das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung, sonst wären wir schön an die holländische Küste gefahren. Ein bisschen Amsterdam, Zealand, Nordwijk, Zandvoort. Da, wo ich mal barfuss im Sand heiraten will. Da, wo die Strände fast menschenleer sind, die Dünen den Wind einfangen und ich morgens gefühlte endlose Kilometer in der Brandung laufen gehen kann und nur das Rauschen des Meeres im Ohr vernehme.  (mehr …)

GLÜCK-lich.

Und was ist so ganz DEINS…?

„Deine erste Pflicht ist, dich selbst glücklich zu machen.“
(Ludwig Feuerbach)

Ich kann es gar nicht in Wort fassen, welche Energie gerade in mir steckt und platze fast vor Glück! Ich bin fast erstaunt, wie vital ich mich fühle und das nach nur einer Woche Trainingscamp auf Zypern! Es war – nein, ich berichtige: es IST genau MEIN Ding! (mehr …)

Well roared, lion!

Alles ist spannend, bloss weil es geschieht. Oder: wie man eine Löwin wird.

‚In the face of love,
everything seems possible,
beyond all limitations.‘
(‚Buddha & Love‘, Lama Ole Nydahl)

Ich hoffe, Ihr seid super in das neues Jahr hinein gerutscht und habt in den ersten Wochen eure Vorsätze schon mit Bravour umsetzen können!? (mehr …)

Sport ist (kein) Mord

Sport am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen…

Heute morgen habe ich mich schon ein bisschen aus dem Bett quälen müssen, aber ich habe meinen inneren Schweinehund weiter schlafen lassen und mich rausgeschlichen 😉 Dabei bin ich gestern noch wie ein Stein todmüde ins Bett gefallen. (mehr …)