Schlagwort: Mut

Wiedersehen im Café am Rande der Welt

Dieses Buch von John Strelecky kam mir just wie gerufen. Erst vor kurzem hatte ich den ersten Teil dieses Romans gelesen, „Das Café am Rande der Welt“, das viele Fragen in mir ausgelöst hat. Sein Nachfolger steht ihm im Nichts nach. Ganz im Gegenteil, ich finde das neue Buch noch um einiges besser, weil es hier noch einmal konkreter wird und die Figuren lebendiger erscheinen. (mehr …)

My 1st triathlon…

Erstens kommt es (gaaaaanz) anders…

… zweitens als man denkt.

Erich Kästner at his best. Ich möchte hier bestimmt nicht philosophisch werden, 2013 wollte ich zu MEINEM Jahr machen und es ist mir schon auf der Jahreshälfte gelungen. Es ist überraschend, schön, manchmal nachdenklich, aber immer wieder spannend. Und: Ich habe bisher aus allen Gemütslagen etwas für mich mitgenommen und fühle mich auf dem Höhepunkt des Jahres 2013 #Sonnentanz. Wenn das Jahr noch mehr für mich parat hat, dann hat es sich auf alle Fälle gelohnt, an Sylvester massenweise Glückskekse gebacken zu haben 😉 (mehr …)

Mutige einen Schritt vor, bitte!

Solche Männer braucht das (chinesische) Land: Liao Yiwu & Liu Xiaobo

Irgendwie ziehen mich solche Brennpunkte magisch an. Denn die Tage stieß ich auf einen Artikel über den chinesischen Dichter und Romanautor Liao Yiwu und bin beeindruckt von seiner Geschichte. Beeindruckt von soviel Mut und schäme mich ein bisschen, dass ich in einem geregeltem System lebe, wo zwar auch nicht alles koscher abläuft und viele Fehlentscheidungen auf politischer Ebene gefällt werden, aber auch, wo das System mich nicht beobachtet, wenn ich frei denke oder mich ins Gefängnis steckt, wenn ich ein politisches Gedicht verfasse. (mehr …)