Hello 2014…!!!

Und Adieu, du mein tolles 2013!

Die schönsten Erinnerungen sind stets Erlebnisse, für die man sich Zeit genommen hat. Ich weiß genau, dass ich immer durchs Leben gehetzt bin, zu viel Ungeduld und Rastlosigkeit im Gepäck gehabt, zu viele Chancen verpasst, zu viele wertvolle Menschen im aufgewirbelten Staub übersehen habe.

(Charles Kuralt)

image (mehr …)

Kaltes Ärschle vergeht, Stolz bleibt!

Und wie man sich über ’ne tolle Suppe freuen kann.

Letzte Woche kam ich schon ein bisschen durchgefroren nach Hause, nachdem unser Lauftrainer uns für Sprintläufe bei Minusgraden ins Stadion gescheucht hat. Erst eine gute Stunde Stabilisations- und Koordinationstraining in der Halle, und dann locker zum Stadion laufen, wo dann auf der Tartanbahn der letzte Teil des Lauf-ABC absolviert wird. (mehr …)

Wir tauchen dann mal ab…

Oder: „Freizeitstress, hallo…!?“

Leider hinke ich ein wenig mit meiner Berichtserstattung hinterher, aber bei mir passiert in letzter Zeit sooooo viiiiel, dass ich aus dem Staunen nicht mehr heraus komme und nicht weiß, wie ich all diese schönen Eindrücke noch auf’s Papier bzw. auf den Screen bringen soll. Aber natürlich will ich euch nichts vorenthalten 😉

Aber nun der Reihe nach. Da ich schon länger mit einem Tauchschein geliebäugelt habe und mein Lieblingsmensch ebenfalls großes Interesse ans Tauchen zeigte, haben wir uns damit ein neues, gemeinsames Hobby geschaffen. Etwas, woran wir beide Spaß haben und gemeinsam Zeit verbringen können. Ich finde, jeder braucht ein gemeinsames Hobby mit seinem Partner! Das ist sooo schön! (mehr …)

My 1st triathlon…

Erstens kommt es (gaaaaanz) anders…

… zweitens als man denkt.

Erich Kästner at his best. Ich möchte hier bestimmt nicht philosophisch werden, 2013 wollte ich zu MEINEM Jahr machen und es ist mir schon auf der Jahreshälfte gelungen. Es ist überraschend, schön, manchmal nachdenklich, aber immer wieder spannend. Und: Ich habe bisher aus allen Gemütslagen etwas für mich mitgenommen und fühle mich auf dem Höhepunkt des Jahres 2013 #Sonnentanz. Wenn das Jahr noch mehr für mich parat hat, dann hat es sich auf alle Fälle gelohnt, an Sylvester massenweise Glückskekse gebacken zu haben 😉 (mehr …)

Maastricht is calling…

Eine Woche raus aus dem Alltag und rein ins Vergnügen…?!

Leider machte uns das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung, sonst wären wir schön an die holländische Küste gefahren. Ein bisschen Amsterdam, Zealand, Nordwijk, Zandvoort. Da, wo ich mal barfuss im Sand heiraten will. Da, wo die Strände fast menschenleer sind, die Dünen den Wind einfangen und ich morgens gefühlte endlose Kilometer in der Brandung laufen gehen kann und nur das Rauschen des Meeres im Ohr vernehme.  (mehr …)

Muttertag mit Herz.

Von süßen Herzen und Zeit.

Zwischen Feiertagen voll mit Freundeskreispflege, Urnenbeisetzung in einem Friedwald, sportmedizinischer Untersuchung & Leistungsdiagnostik in einer Klinik, und Helfen auf einem Umzug oder im strömenden Regen bei einem Triathlon, habe ich eines garantiert nicht vergessen: Muttertag. (mehr …)