…keeps the doctor away!

Nur muss ich mich über Tag immer zwingen, Obst und damit auch Vitamine zu essen. Aus diesem Grund reibe ich mir morgens schon 1 knackigen Apfel in 250g Magerquark, füge noch 2 Esslöffel Eiweisspulver mit Vanillegeschmack und ein bisschen Müsli dazu.

Wenn Erdbeer-, Blaubeeren- oder Himbeerzeit ist, kommen natürlich diese Früchtchen vorzugsweise in meinen Frühstücksbecher. Mein favorisierter Lieblingsmüslianbieter war jahrelang Seitenbacher, aber seit ich MyMüsli kenne… LECKER!!! Ich stelle mir gerne über den Online-Konfigurator mein eigenes Müsli zusammen oder kaufe im Supermarkt (unser Edeka hat es, yay!) einfachshalber z. B. Runner’s Müsli oder Triathlon Müsli. Die Müslis sind (fast) alle zuckerfrei und darauf lege ich größten Wert, da ich sowieso ein Zuckerjunkie bin und ungern morgens schon meine Insulinschaukel anstoßen will 😉

Das Eiweisspulver, das ich verwende, hat acht essentielle Aminosäuren (mehr Info…), Vitamin B6 zur Verstoffwechslung des Eiweißes und hält lange satt. Hier verwende ich das von Vibono – da weiß ich, dass darauf geachtet wird, was drin ist.. Eigentlich habe ich es für die Regeneration nach dem Sport, aber egaaaal 😉

Diese Kombi ist einfach nur seeehr lecker, gesund und den berüchtigten „Apfel am Tag“ hat man dann auch schon intus!

Und da ich zu Hause morgens nur einen Kaffee runter bekommen, tupper ich mir das Ganze ein und esse es bei den ersten E-Mails im Büro. Yummy!

Und nun: auf in den Tag!

P.S. Man muss es nicht wie auf diesem Bild machen, aber der Gedanke ist schon manchmal sehr lustig 😉

3 comments on “An apple a day…”

  1. Das klingt alles so schrecklich gesund (und aufwendig) bei mir muss es eine Schüssel Riceflakes mit roten Früchten und eine Brezel tun. Ich bin morgens nicht in der Lage mein Müsli selber zu mischen. Ach ja, Frühstückskekse. Ich liiiiebe die Frühstückskekse von belVita – yummy!

    • Liebe Grace,
      Ich habe morgens leider auch nicht viel Zeit, aber einen Apfel grob zu reiben dauert höchstens 2 Minuten und alles, was ich noch dazu brauche, habe ich in Griffnähe. Da ist ein Stulle schmieren schon fast aufwendiger 😉 Aber deine Frühstückskekse müsste ich mal probieren… Vielen Dank für den Tipp! 🙂

    • P.S.: Ich bin ein kleines ‚Feinschmeckerle‘. Ich krieg etwas nicht runter, wenn es „zu gesund“ schmeckt, so muss jeder für sich seinen Weg finden, dass es gesund ist, alles drin hat, was der Körper für den perfekten Start in den Tag braucht und auch noch schmeckt! Das ist mir mit o.g. Mischung gelungen… <3 Damit bleib ich im harten Büroalltag hellwach (ohne Insulinloch) und im Sport ohne Leistungseinbruch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.